Sportkreis Mergentheim

Abonnieren Sie den Newsletter

Vorheriger Monat März 2024 Nächster Monat JEV_NEXT_YEAR
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3
  4 5 6 7 8 9 10
  11 12 13 14 15 16 17
  18 19 20 21 22 23 24
  25 26 27 28 29 30 31

8. Sportkreisball

TSV Weikersheim 01

    

Sportkreisball 2023 - Bericht und Bilder Bernd Hellstern

Er war wieder das Highlight schlechthin im Terminkalender des Sportkreis Mergentheim, der diesjährige Sportkreisball in der Erlenbachhalle Igersheim, musikalisch begleitet von der Würzburger Showband 

„Vanilla Sky“. Er war ein starkes Statement für den Sport und das Ehrenamt. Er war ein großartiges

Beispiel dafür was möglich ist, wenn der Sport, die Kommunen und die Wirtschaft an einem Strang ziehen. Denn beim Sportkreisball wurde diese allübergreifende Zusammenarbeit gewürdigt und die Ergebnisse belohnt. Sportler als Individualisten oder in der Mannschaft, durften die verdienten Ehrungen für außerordentliche sportliche Leistungen entgegennehmen. Aber auch jene, die zumeist unsichtbar im Hintergrund wirkend und von der Öffentlichkeit oft nicht wahrgenommen, die aber dennoch unersetzlich sind für die Sportler und Sportlerinnen, wurden für ihren zumeist ehrenamtlichen Einsatz gewürdigt. Wie sagte Moderator Sascha Silberzahn, der mit Sachverstand, locker und redegewandt, mit einem Schuss Humor durch den Abend führte, an den Begründer der Neuzeit Pierre de Coubertin erinnernd: „Sport ist die Suche nach Grenzen um sie zu überwinden, die Suche nach Herausforderungen um sie zu dominieren, die Suche nach Schwierigkeiten um sie einfach werden zu lassen“. Sport sei allerdings weit mehr. Er sei Leidenschaft und Emotion, das Treffen von Freunden und Bekannten, den Alltag einfach vergessen machen oder abzuschalten, gemeinsame Ziele zu erreichen und seine Gesundheit zu erhalten. Sport verbinde Menschen über den gesamten Globus hinweg, der Sport benötige keine Sprache. Unabhängig davon, sei Sport definitiv Freude und Spaß. Und fast schon traditionell beginne der Abend deshalb mit einer Gruppe, welche die Freude am Sport für sich verinnerlicht habe, die Turnakrobatikgruppe des TSV Weikersheim. Nachdem die TSV- Akteure den ersten sportlichen Akzent gesetzt hatten, begrüße Sportkreisvorsitzender Volker Silberzahn die Ballgäste. Man sah ihm die Genugtuung förmlich ins Gesicht geschrieben, als er die nicht enden wollende Liste der Ehrengäste verlas. Denn der Sportkreis Mergentheim hatte nach Igersheim gerufen und alle

waren gekommen, die Bürgermeister der Region, die kommunale Polit- und Sport- Prominenz, Vertreter von Kreis-, Bezirks- und Landesportverbänden und nicht zuletzt die unverzichtbaren Gönner und Sponsoren der heimischen Wirtschaft, um den Sportlerinnen und Sportlern ihre Aufwartung zu machen. Ein besonderer Gruß ging an den Hausherrn der Erlenbachhalle, Bürgermeister Frank Menikheim, der seiner Freude Ausdruck gab, dass man die Halle, die seit einigen Monaten in neuem Glanz erstrahlt und mit neuerster Veranstaltungstechnik ausgestattet ist, erneut als Veranstaltungsort für diese hochkarätige Veranstaltung ausgesucht habe. Im Übrigen sei Igersheim eine sportbegeisterte Gemeinde, die nicht nur einen der größten Sportvereine im Sportkreis beherberge, denn der 1. FC Igersheim organisiere mit dem Firmenlauf auch eines der größten Laufevents der Region. Der Sport sei u.a. auch wichtig für die Entwicklung der Persönlichkeit, weshalb sein Dank und der Dank seiner Kollegen an all jene gehe, die sich ehrenamtlich im Sport engagieren. Unter den Gästen auch Klaus Ranger, Vorstandsmitglied im WLSB, der nicht nur die seit Jahren überaus erfolgreiche Arbeit des Sportkreises würdigte, er überreichte auch die Urkunde des

Verbandes zum 75. Geburtstag des Sportkreises Mergentheim. Dieser Sportkreisball, so Volker Silberzahn, sei der würdige Rahmen für die Sportler, sich und ihre Erfolge zu präsentieren. Er biete auch die Gelegenheit bei angenehmer und lockerer Atmosphäre danke zu sagen an die Freunde des Sports und die Sponsoren, ohne die ein solch außergewöhnliches Event nicht möglich wäre. An diesem Abend würden Leistungen, Engagement, Einsatz und Willen und im Besonderen die Vorbildfunktion gewürdigt, welche Sportler und die in ihren Vereinen ehrenamtlich tätigen Personen das ganze Jahr über leisten. Der Sport bereite Spaß und Freude, er steigere auch die Lebensqualität. Lebensqualität bedeute auch Genuss. Und an die Ballbesucher gerichtet: „Genießen sie deshalb den heutigen Abend in vollen Zügen“.  Bevor das bis zum Abend streng gehütete Geheimnis gelüftet wurde, wen die Leser der Fränkischen Nachrichten zu der Sportlerin, dem Sportler und der Mannschaft des Jahres gewählt hatten, sorgte ein buntes Programm dafür, dass die Ballbesucher einerseits nach den Klängen der Band „Vanilla Sky“ das Tanzbein schwingen, aber auch die teils akrobatischen Leistungen der aufgebotenen Akteure bewundern zu konnten. Begeisternden Beifall durften die Turnakrobatikgruppe des TSV Weikersheim ebenso entgegen nehmen, wie die Cheerleadergruppe des TV Bad Mergentheim, deren Minis die pure Freude auf das Parkett der Bühne zauberten. Das Kontrastprogramm dazu die Darbietung der Frauengruppe des SV Sindelbach, die durch Anmut und Eleganz bestach. Fußballakrobatik in Perfektion servierte einer der besten Freestyler weltweit, Chris Bennet Bröker, der nicht nur das Publikum in der Erlenbachhalle zu Szenenapplaus animierte. Wahrscheinlich würde er auch in Punkto Ballbehandlung Weltstars wie Rinaldo und Messi zu Statisten degradieren. Zwischen diesen sportlichen Leckerbissen nahm Volker Silberzahn und die Referentin für das Sportabzeichen, Sandra Eidel, im Namen des WLSB Ehrungen für vielfaches Ablegen des Deutschen Sportabzeichens vor und Verdienste und Ehrenamt vor, mit Peter Old als absolutem Spitzenreiter mit sage und schreibe 50 Wiederholungen. Von den acht Vorgeschlagenen konnte sich schließlich das Urgestein des TSV Weikersheim Thomas Melzer über die Auszeichnung „Ehrenamt des Jahres“ freuen. Liest man die ehrenamtliche Vita des eingefleischten TSV´lers, liest man eine nicht enden wollende Hitliste des Ehrenamtes. 50 Jahre, in denen Thomas Melzer fast sein ganzes Leben in den Dienst seines TSV stellte, eine Liebe die immer noch anhält. Vielleicht sei dies einer Gründe, so der Sportkreisvorsitzende schmunzelnd, dass man Thoma Melzer glatt für einen agilen Mitvierziger halten könnte. Am Ende dann die Bekanntgabe der diesjährigen Sportler (weiblich, männlich und Mannschaft) des Jahres des Sportkreis Mergentheim. Im Beifall des Publikums durften sich schließlich Eleisa Haag, Triathletin TV Niederstetten, Michael Krank, Sportschütze Deutschmeister-Schützengilde und die 1. Fußballmannschaft des TV Niederstetten sonnen und feiern lassen.            

Auszeichnungen durch den WLSB für das oftmalige Ablegen des Sportabzeichens.

25. Wiederholung: Heidi Müller, Rita Limbrunner, Brigitta Selig, Hans Walter Selig, Karl Heinz Kuhn, Karl Ernst, Reinhold Balbach, Claudia Lüber, Heidi Leitner.

30. Wiederholung: Ursula Kappes.

35. Wiederholung: Günther Hofmann, Waldemar Pagel.

45: Wiederholung für Menschen mit Behinderung: Anke Old.

50. Wiederhlolung: Peter Old.        

Bilder: B. Hellstern / Text. Habe.

 

Ehrungen Sportabzeichen: Auf dem Bild die für das oftmalige Ablegen des Sportabzeichen Anwesenden Geehrten, zusammen mit dem Sportkreisvorsitzenden Volker Silberzahn (links), der Referentin für das Sportabzeichen Sandra Eidel (2.v.rechts) und die Leitern des Sportkreis- Büros Simone Bauer (rechts).   

Mannschaft des Jahres: Die Abordnung der 1. Mannschaft des TV Niederstetten, zusammen mit Moderator Sascha Silberzahn (links). Die Mannschaft des Jahres hatte am Tag darauf übrigens ein wichtiges Auswärtsspiel zu bestreiten, das man gegen die SGM Niedernhall/Gaißbach mit 2:1 für sich entschied, deshalb die kleine Abordnung.

Sportler/in des Jahres: Zu Sportlern des Jahres im Sportkreis Mergentheim wurden Eleisa Haag, Triathletin und Michael Krank, Sportschütze, gekürt. Mit im Bild Sportkreisvorsitzender Volker Silberzahn (rechts)

Ehrenamt des Jahres: Die Auszeichnung „Ehrenamt des Jahres“ ging an Thomas Melzer, TSV Weikersheim, der sich u.a. über ein Fitnessgerät namens Fahrrad freuen durfte. Mit ihm auf dem  Bild Volker Silberzahn (links), Sandra Eidel und Simone Bauer (rechts daneben).    

Urkunde WLSB 75 Jahre Sportkreis: Im Rahmen der Veranstaltung würdigte WLSB – Vorstandsmitglied Klaus Ranger (rechts) die Leistungen des Sportkreis Mergentheim und überreichte Volker Silberzahn die Urkunde zum 75. Geburtstag des Kreises.

Bilder Sportprogramm:

Unsere Partner

sk
sk
sk
sk
Wir benutzen Cookies
„Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.“ Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.